Fotomediale 2018

Das Fotomediale Festival beginnt jedes Jahr mit einem Eröffnungsvortrag. Namhafte Größen der Fotoszene geben Einblick zu ihren Erfahrungen und Arbeitsweisen. Die Veranstaltung wird mit einem Come Together abgerundet, bei dem Auszubildende der Gertrud-Luckner-Gewerbeschule zu Häppchen einladen.


Inszenieren, was gut aussieht. Festhalten, was super schmeckt. Appetit machen mit Fotos. 

Die Food-Fotografie gehört zu den beliebtesten, aber auch anspruchsvolleren Genres der Fotografie. Immerhin soll das Foto ja beim Betrachter das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Dafür greifen Food-Stylisten tief in die Trickkiste.

Wer gut und gerne isst – und ebenso fotografieren möchte, ist bei der diesjährigen fotomediale richtig. 

Es geht um die richtige Belichtung, Komposition, Farbwahl, Blickwinkel, Bildausschnitt, Detail oder auch die Gestaltung des Hintergrunds, kurz: um Tipps und Tricks. Alles, was über das Fotografieren von Nahrungsmitteln und Menüs hinausgeht, soll aber auch Thema werden: Wie und von wem werden Nahrungsmittel hergestellt? Wem vertrauen und wen unterstützen wir beim Einkaufen? Wen oder was boykottieren wir? Was sind die Schattenseiten hinter den schönen Bildern?

„Mahlzeit!“ lautet auch das Thema des diesjährigen Freiburger Jugendfotopreises (fjfp.de), an dem sich Kinder und Jugendliche aller Altersstufen mit ihren besten Fotos beteiligen können.

jetzt anmelden