Eröffnungsevent

Das Fotomediale Festival beginnt jedes Jahr mit einem Eröffnungsvortrag. Namhafte Größen der Fotoszene geben Einblick zu ihren Erfahrungen und Arbeitsweisen. Die Veranstaltung wird mit einem Come Together abgerundet, bei dem Auszubildende der Gertrud-Luckner-Gewerbeschule zu Häppchen einladen.


Vortrag zum Thema "Sozialfotografie" von Michael Ebert

„Fotos für eine bessere Welt – Wie die Kamera zur Waffe im Kampf für soziale Gerechtigkeit wurde“

Es geht um die spannende Geschichte der sozialdokumentarischen Fotografie.

Der Fotograf und Autor Michael Ebert wird mit einem Vortrag zur Thematik der Sozialfotografie die Fotomediale eröffnen. Dabei gibt er Einblicke in seine eigene Arbeit als Sozialfotograf und schafft einen Überblick über das breite Feld der Sozialfotografie.

Michael Ebert unterrichtet Fotojournalismus und Geschichte der Fotografie an den Hochschulen Hannover und Magdeburg. Seit 1978 arbeitete er als Fotojournalist für Zeitungen, Magazine und die Wirtschaft. Von 1990 bis 1996 war Ebert im zentralen Kommunikationsbereich der Deutschen Telekom AG für Fotografie verantwortlich. In den letzten Jahren hat er außerdem diverse Foto-Ausstellungen kuratiert, unter anderem von Will McBride, Letizia Battaglia und dem zweifachen Pulitzerpreisträger Horst Faas, dessen Nachlass er inzwischen auch betreut. Michael Ebert ist Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) und in zahlreichen weiteren Jurys und Gremien. Er lebt in Hilden und arbeitet inzwischen vornehmlich als Autor und Dozent.

Wann: 23.10.17 / 18 Uhr
Wer: Michael Ebert
Wo: Gertrud Luckner Gewerbeschule, Kirchstraße 4 , 79114 Freiburg, Aula

jetzt anmelden